Sizilien (Sicilia)                                                  www.sizilien-domizile.de

Sizilien              zur Landkarte von Sizilien

Sizilien ist eine Insel des Lichts und der Winde, von Luft und Wasser, Erde und Feuer. Sie hat ein sehr gesundes, mediterranes Klima, warme Sommer und milde Winter sowie die meisten Sonnentagen Italiens. Eine Sizilienreise wäre nicht komplett ohne die Emotionen, die ein Aufstieg auf den 3300 m hohen Ätna hervorruft. Von hier sollte man eigentlich mit der Erforschung der Insel beginnen, vom höchsten Vulkan Europas. Einerseits, weil man von hier fast ganz Sizilien vor Augen hat, andererseits, weil die Insel wie wir sie heute kennen, erst mit dem Ätna entstanden ist.

Und nicht vergessen darf man die große Anzahl kleiner Inseln, die sich um Sizilien herum befinden. Es sind Inseln die ganz für sich liegen und andere, die Archipele bilden wie die Äolischen Inseln oder die Ägadischen Inseln. Obwohl sehr verschieden voneinander, was Ursprung und Landschaft anbelangt, haben diese Inseln doch eines gemeinsam, nämlich die außergewöhnliche Schönheit ihrer Küsten und die Sauberkeit des Meeres, so dass sie als wahre Perlen im Mittelmeer gelten können.

Sizilien war aufgrund der zentralen Lage zwischen zwei Kontinenten von jeher ein begehrtes Eroberungsziel. In Sizilien kreuzten sich die Handelswege der Griechen, der Puniker und Römer, hier stießen Araber und Normannen aufeinander. Heute ist Sizilien die größte Region Italiens und die am stärksten bevölkerte Insel im Mittelmeer. Sie ist geprägt von stimmungsvollen Hochebenen, sanften Hügeln, zerklüfteten Bergen, fruchtbaren Ebenen und über eintausend Kilometern Küste mit sehr verschiedenartigem Aussehen. Es gibt endlose Sandstrände und felsige Steilküsten mit malerischen Buchten, faszinierende Küstenstädte und entlegene Bergdörfer. Der Vulkan Ätna ist mit einer Höhe von 3.350 m Siziliens "Berg der Berge". Überall auf der Insel kann man imposante Zeugnisse der bewegten Vergangenheit finden, die in Mythen und Legenden heute noch lebendig gehalten wird. Schon zu römischen Zeiten wurde Sizilien zu Recht die "Insel der Sonne" genannt. Die Stadt Catania hält den Europarekord an Sonnentagen. Wegen des milden Klimas ist die Insel ein blühender Garten: sie besitzt mit 3.000 Arten die größte Pflanzenvielfalt im gesamten Mittelmeerraum.

Die Küche in Sizilien: Die Silzilianer sind keine Gourmands, sondern Genießer. Ein richtiges Essen wird mit entsprechenden Salatbeilagen, süßen Nachspeisen und natürlich den dazu passenden Weinen serviert und geradezu zelebriert. Neben vielfältigen Nudelgerichten als Vorspeisen basieren die Hauptgerichte hauptsächlich auf Fisch und Gemüse. In Sizilien haben sich die Nahrungsmittel und Zutaten mit den örtlichen Gebräuchen und mit der Phantasie der Sizilianer vermischt. Das Ergebnis sind duftende und würzige Gerichte, einfach und gleichzeitig raffiniert. Sizilien ist zweifellos eine Region der Teig- und Konditorwaren, es gibt eine große Auswahl an Brot, sowohl was die Verarbeitung anbelangt, als auch bezüglich der Formen. Sizilien hat eine abwechslungsreiche, geschmackvolle und gesunde Küche, die vor allem auf Gemüse beruht und hochwertiges Olivenöl verwendet. Die Rezepte sind einfach in der Herstellung und trotzdem reich an Phantasie. Es werden auch heute noch überwiegend lokal erzeugte Produkte verwendet. Da die Geschichte Siziliens jahrhundertelang durch heterogene Kulturen geprägt ist, die nicht nur bauliche Spuren sondern auch kulinarische Traditionen auf der Insel hinterlassen haben. Aus der Zeit der Griechen, der Römer, der Franken, Goten und Byzantiner, der Araber, der Normannen, Anjou und Spanier. Von den griechischen Bauern wurde der Wein zuerst angebaut, die Byzantiner brachten einige Gewürze aus dem Orient mit und die Araber zahlreiche Süßspeisen, Kuchen, das Marzipan und führten den Anbau von Orangen und Zitronen ein. Das deutlichste Zeichen für die Kultur der Araber ist das Kuskus im Gebiet von Trapani. Von den Normannen stammen der gesalzene und geräucherte Hering und der Stockfisch.

Sizilien Nordost
In der weiten Bucht von Patti an der Nordostküste von Sizilien locken breite Strände mit Sand oder Kies, dann wieder malerische Buchten, die sich hinter scharfzackigen Klippen verstecken und nicht zu vergessen, die grandiose Lagune von Tindari. Sie hat einen endlosen, faszinierenden Strand aus feinem Sand und ist wegen ihrer Einmaligkeit berühmt. Die zerklüfteten Berge sind von einer dichten, mediterranen Macchia überzogen, die grünen Hügel und schönen Ebenen haben eine üppige, subtropische Vegetation. An den Berghängen finden Sie großartige Pinienwälder und ausgedehnte Olivenhaine. In den fruchtbaren Tälern wird zwischen Obst-, Orangen- und Zitronenplantagen auch Gemüse angebaut. In den Städten und Küstenorten findet ein unverfälschtes, italienisches Alltagsleben statt. Die Fischer gehen hier, wie seit Generationen, ihrer Arbeit nach, Touristen sind in dieser Gegend der Insel noch selten. Dies hat den Vorteil, dass die Preise in den Geschäften und Restaurants vergleichsweise günstig sind. Da von Milazzo regelmäßig Schiffe zu den Liparischen Inseln verkehren, kann man dorthin schöne Tagesausflüge unternehmen.



Sizilien Ferienhaus,Sizilien FerienwohnungSizilien VillaSizilien Agriturismo, Umbrien Weingut, Umbrien Landgut, Umbrien Gutshof, Umbrien Bauernhaus, Umbrien Bauernhof, Umbrien Landhaus, Umbrien Bungalow, Umbrien Podere, Umbrien Casale, Umbrien Fewo, Umbrien Apartment, Sizilien Zimmer, Umbrien Albergo, Sizilien Hotel

Hafen Sizilien

Badeurlaub auf Sizilien mit italia-casale

Cefalu Sizilien

Modica Sizilien

Tempelanlagen Sizilien

Tempel bei Tindari Sizilien

Markttag Sizilien

einsamer Strand Sizilien

Ferienhaus Skino Sizilien